Hinweis – Sakramente

26. Juni 2020 Aus Von Wandereremitin

 

hinweis-sakramente

Hinweis – Sakramente

 

Beitrag zum Anhören

 

 

Und glaubet nur nicht, weil derzeit allerorts der „Gräuel auf dem Altar“ zu stehen kommt, sind folglich der geweihte Priester und damit die Sakramente vom ewigen Vater für hinfällig erklärt. Vorsicht! Lassen wir uns hier nicht in die Irre führen. Die Sakramente bleiben durch sämtliche Zeiten hindurch, was sie sind: Unverzichtbar! Und somit als kostbarstes Saatgut nicht nur für das christliche, sondern explizit für alles Leben auf Erden eingesetzt. 

 

Wo demnach nur ein einziger Priester auf dem gesamten Kontinent weiterhin treu gehorsam konsekriert, entfaltet jedwedes gespendete Sakrament ebenso seine volle Wirkung im Erlösungswerk Christi. 

 

Folglich: Zum Tode verurteilt sind einzig jene Lebensräume, Welten und/oder Menschen, die einen solch gläubig-getreuen Priester nicht aufnehmen, bzw. nicht sakramental „wandeln“ lassen.

 

Vergleich hierzu Markus 12,1-11: „Das Gleichnis von den bösen Weinbauern“ … 

 

Der ewige Vater pflanzte einen Weinberg. Verpachtete ihn nach Vollendung an Weingärtner und zog außer Landes. Und als die Zeit da war, sandte der Vater den Gärtnern einen Knecht, um von den Früchten des Weingartens seinen Anteil in Empfang zu nehmen. Doch die Pächter schlugen ihn und schickten ihn mit leeren Händen fort. Und viele andere im Anschluss, sandte der Vater dazu, denen erging es nicht minder: „… die einen schlugen sie, die anderen töteten sie.

Noch einen hatte der Vater, einen geliebten Sohn;

den sandte er zuletzt zu ihnen, indem er sagte: 

Sie werden sich vor meinem Sohne scheuen.

Jene Weingärtner aber sagten zueinander: Dies ist der Erbe; 

kommet, lasset uns ihn töten, so wird das Erbgut unser sein.

Und sie ergriffen ihn, töteten ihn und warfen ihn zum Weinberg hinaus.

Was wird der Herr des Weinbergs tun?

Er wird kommen und die Weingärtner umbringen …“

 

Ergo: Wer demnach den Eckstein verwirft, ist verworfen, weil er eigenhändig den Eckstein verworfen hat.