Spätberufen?

Spätberufung … Wie der Name sagt: wahre Berufung kommt oft erst spät. Vor allem unverhofft. In einem einzigen Nu ist man ERGRIFFEN – vom Herrn. Durchkreuzt von Seinem Willen im bisherigen Leben. Nichts geht dann mehr, wie es vorher noch ging. Auch kein zurück mehr. Absolute INDIENSTNAHME durch, mit und in Ihn, unsern Herrn, Jesus Christus. Nun finden wir uns urplötzlich an Plätze gestellt wieder, an die wir zu Stehen uns nie hätten auszumalen gewagt oder – was viel öfter der Fall ist –, die wir – zuvor(!) –, zu betreten, strickt verweigert hätten oder haben. Letztlich kann Spätberufung einen jeden treffen, gleich in welchem Stande er sich gerade befindet – gottlob! Und der ”Weckruf“ ergeht auch nicht nur zum Dienst am Altar, als Priester, sondern zieht sich alle Lebensweisen – geweiht oder nicht –, hindurch.

 

Spätberufen?

 

 


 

Auf Kommentare und Bewertungen wird bewusst verzichtet. Ganz im Sinne eines Apostel Paulus: ”Verachtet prophetisches Reden nicht! Prüft alles und behaltet das Gute! … Brüder und Schwestern, betet auch für uns! Grüßt alle Brüder und Schwestern mit dem heiligen Kuss! Ich beschwöre euch beim Herrn, diesen Brief“, (Film), „allen Brüdern und Schwestern in der Gemeinde vorzulesen. Die Gnade Jesu Christi, unseres Herrn, sei mit euch!“ (1. Thess 5, 20 ff) – Der Name des Herrn sei allezeit gepriesen – Amen!


Und nachfolgend die Nennung jener Künstler, deren Werke wir für unsere Initiative frei einsetzen durften. Ein herzliches ”Vergelts Gott!“ dafür:

Bild-, Clip-, und Musikverweis:

Video
Original von jeffjacobs1990 auf Pixabay/Bearbeitung durch ”Initiative Darstellung des Herrn“

Musik
Herzimpuls von 14gpanskamuzatko-matej auf Free Sound

Bilder
jesus-Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay
Kreuze im Kreuz-Bild von Gordon Johnson auf Pixabay

 

Hier finden Sie „Alle Videos auf einen Blick“